Signal Board

logo

Entstehungsgeschichte

Das Signal Board entstand aus der Idee raus ein Moodlight selbst zu bauen.
Sonderlich neu ist das alles nichtmehr, aber Projekte wie das Fnordlicht oder die LED-Flower zeigen schon was es an Möglichkeiten gibt.

Anfängliche Überlegungen zum Signal Board liefen auf die Aussage "Ein modulares Design her muss!" hinaus.
Also wurden die Köpfe zusammengesteckt und es wurde geschaut wo man sich an Ideen bedienen kann.
Das Metaboard war eines der grösseren Einflüsse und der Anspruch mit ~5x5cm bei einer einseitigen Platine auszukommen.

Herausgekommen ist eine erste Version des Signalboardes, welche als Development-Plattform mit Atmel-Mikrocontroller über USB angesprochen werden kann.

Die Hardware

Als Grundlage wurde ein kleiner Atmega in einem einfach zu verlötenden Gehäuse gewählt.
Dazu kommen noch ein paar Kleinteile für USB und die Steckverbinder auf ein Shield.
gelötetes Beispielboard (von oben)

Aufbauanleitung für die Version 2.0rc1 (aktuellste), die (nicht ganz so) aktuelle Aufbauanleitung und die ältere Aufbauanleitung für das Mark1

Die Software

Wir arbeiten an einem eigenen Programmier-Tutorial fürs Signalboard. Häufiges Vorbeischauen lohnt sich, denn ab und zu wird neuer Stoff eingepflegt.

Externes

Für den Anfang empfielt es sich einige Teile des Tutorial zu AVR Programmierung in C auf mikrocontroller.net anzusehen.

Die Beschreibung/Dokumentation des Atmel ATmega168 findet sich hier
Die Kurzfassung [~30 Seiten] und die Ausführliche Fassung [~380 Seiten]

spezielles zum Bootloader

Da der Atmega168 von sich aus kein USB spricht, kommt als Software-USB-Bootloader der USBasp von obdev zum Einsatz. Auf lange Sicht wird sich dafür auch eine eigene Implementierung finden lassen.
Die Funktionalität des Bootloaders sorgt dafür, dass sich neue Firmware direkt über den USB-Port (ohne zusätzlichen ISP ) aufspielen lässt.
Die aktuelle Version ist kompatibel zum "Signal Board Mark_1" und lässt sich ohne Veränderungen aufspielen.
Da dieser Vorgang nicht ohne zusätzlichen Programmieradapter funktioniert, müssen die Atmegas schon im Vorfeld mit diesem Bootloader versehen werden.

Dokumentation

Die Pinleisten sind Standard 2.56mm Rastermass (0.1inch), und der Abstand der Pinleisten zueinander betraegt 43.18mm (1.7inch)

Hardware Lizenz

Das Signal Board wird unter der CC BY-SA 3.0 herausgegeben.

sample.png - gelötetes Beispielboard (von oben) (258 KB) Andreas Geisenhainer, 06/04/2011 11:56 PM

sigboard.png - logo (19.3 KB) Andreas Geisenhainer, 06/24/2011 09:03 PM

sigboard_klein.png - kleineres logo fuer die Startseite (8.55 KB) Andreas Geisenhainer, 07/15/2011 05:32 PM

sigboard.svg - logo als SVG (2.32 KB) Andreas Geisenhainer, 07/15/2011 09:29 PM

signal_licht_batch1_2012.jpg - Hardware aus dem ersten Batch 2012 (721 KB) Andreas Geisenhainer, 01/07/2012 12:54 PM

signal_licht_batch1_2012_klein.jpg - Hardware aus dem ersten Batch 2012 (1000x750pixel) (181 KB) Andreas Geisenhainer, 01/07/2012 12:57 PM